placeholder
Kategoriebild

Mikrochirurgie des Mittelohres

Sowohl akute als auch chronische Entzündungen des Mittelohres (Trommelfell und Pauken-höhle) können zu einer Perforation des Trommelfells führen. Dies kann führt zu den Symptomen:

  • Hörminderung
  • Schmerzen
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Lähmung des Gesichtsnervens

Insbesondere bei chronischen Mittelohrentzündungen ist in vielen Fällen eine Operation notwen-dig, um weitere Schädigungen abzuwehren. Man spricht hier von sogenannten Tympanoplastiken (Trommelfellplastiken), die bei zusätzlicher Schädigung der Gehörknöchelchenkette mit einer Mittelohrprothetik (Einsetzen künstlicher Prothesen aus Titan) verbunden sind.

Auch bei geschlossenem Trommelfell kann eine isolierte Schädigung der Gehörkette einen plastischen Ersatz einzelner Gehörknöchelchen (z.B. Steigbügelplastik) zur Hörverbesserung erforderlich machen, um eine eventuelle Versorgung mit einem externen Hörgerät zu vermeiden.

Durch eine gezielte klinische Untersuchung (mikroskopische Ohrkontrolle + spezifische Hörtest-verfahren) erhält der Patient  eine fundierte Beratung, um das optimale und individuelle Therapiekonzept zu finden.

Alle Mittelohroperationen werden unter stationären Bedingungen in der Betaklinik Bonn (siehe auch Kooperationspartner) in Vollnarkose durchgeführt und bedingen in den meisten Fällen lediglich einen Aufenthalt von 1 Tag.

Adresse
Kontakt